Startseite | Kontakt | Impressum

Praxis Dr. med. Martin Andres

Typhus

Typhus

Typhus ist eine bakterielle Infektionskrankheit. Das Bakterium wird mit dem Stuhl infizierter Personen ausgeschieden. Durch schlechte hygienische Verhältnisse kann es zu einer Verunreinigung von Nahrungsmitteln und Trinkwasser mit Fäkalien und dadurch mit dem Typhus-Erreger kommen. Die Übertragung erfolgt dann durch die Aufnahme von verseuchten Nahrungsmitteln oder Trinkwasser.

Erreger: Salmonella typhi-Bakterium

Inkubationszeit: 3-60 Tage

Verbreitung:

Typhus ist sehr weit auf der Erde verbreitet. Besonders betroffen sind Regionen mit einem geringen Hygienestandard wie Asien, Afrika, Süd- und Mittelamerika.

Symptome:

Zu Beginn kommt es zu Fieber, Mattigkeit sowie rötlichen Flecken auf der Bauchhaut Eine Verstopfung zu Beginn der Krankheit geht nach ca. einer Woche in Durchfälle über. Darmdurchbruch und Darmblutungen können die Folge sein. Der Typhus ist jedoch keine ausschließliche Darmerkrankung. Das Bakterium kann sich im ganzen Körper verteilen. Es kann zu Entzündungen der Hirnhaut, des Gehirns, des Herzens und der Knochen und Gelenke kommen.

Vorsichtsmaßnahmen:

Die „Goldenen Ernährungsregeln“ für den Urlaub in gefährdeten Regionen: Kochen, braten, schälen oder vergessen! Meiden Sie besonders Muscheln, Salate und ungeschältes Obst. Verwenden Sie zum Kochen und Zähneputzen nur Mineralwasser. Besonders gefährdet sind Abenteuer-, Rucksack- oder Trekkingreisende; aber auch in Hotels mit mehreren Sternen können Salmonellen lauern.

Impfung:

Es sind zwei Arten der Impfprophylaxe möglich:

Eine Schluckimpfung, bei der jeweils an den Tagen 1,3 und 5 eine Kapsel vor dem Essen eingenommen wird. Bei dieser Art der Impfung müssen jedoch bestimmte zeitliche Abstände zu einer Malariaprophylaxe oder einer Antibiotikaeinnahme eingehalten werden.

Eine Impfung intramuskulär, die als Einmalgabe verabreicht wird. Hierbei sind keine Abstände zu einer eventuellen Malariaprophylaxe oder Antibiotikaeinnahme einzuhalten.