Startseite | Kontakt | Impressum

Praxis Dr. med. Martin Andres

Röteln

Röteln

Die Röteln sind eine durch Viren verursachte Infektionskrankheit, die über eine Tröpfcheninfektion oder Schmierinfektion übertragen wird.

Erreger: Röteln-Virus

Inkubationszeit: 14-23 Tage

Verbreitung: weltweit

Symptome:

Grippeähnliche Symptome, mit Schwellungen und Druckempfindlichkeit der Lymphknoten im Nackenbereich und hinter den Ohren sowie der typische Hautausschlag. Die Hälfte aller Infektionen verläuft ohne oder mit nur sehr leichten Krankheitszeichen. Selten kommt es zu einer Mittelohrentzündung, einer Lungen- oder Gehirnhautentzündung. Ca. 20% der Gehirnhautentzündungen verlaufen tödlich, bei den Überlebenden können geistige Schäden zurück bleiben.
Die schwerste Komplikation ist aber die vorgeburtliche Schädigung des ungeborenen Kindes, die bei einer Rötelnerkrankung ungeimpfter Frauen während oder kurz vor der Schwangerschaft auftreten kann.

Vorsichtsmaßnahmen: keine speziellen vorhanden

Impfung:

Kinder werden ab dem 11. Lebensmonat mit einem Kombinationsimpfstoff gegen Mumps, Masern und Röteln geimpft. Frühestens vier Wochen danach erfolgt die zweite Impfung.