Startseite | Kontakt | Impressum

Praxis Dr. med. Martin Andres

Reiseapotheke

Tipps für die Reiseapotheke

  • Beachten Sie immer die Hinweise auf den Beipackzetteln der Medikamente.
  • Wenn Sie wegen chronischer oder akuter Erkrankungen ständig Medikamente einnehmen müssen, sollten Sie genügend Vorrat für die gesamte Dauer Ihres Urlaubes mitnehmen.
  • Ihre Reiseapotheke und Ihre regelmäßigen Medikamente sollten Sie stets im Handgepäck transportieren.
  • Bewahren Sie alle Medikamente kindersicher auf.
  • Ihre Reiseapotheke sollte möglichst kühl gelagert und nie direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden.
  • Überprüfen Sie regelmäßig das Verfallsdatum aller Medikamente und sortieren Sie abgelaufene aus.
  • Ersatzbrille für Brillenträger.
  • Denken Sie an eine gültige Reisekrankenversicherung für Ihr Urlaubsland.

Grundausstattung

Schmerzmittel Augentropfen
fiebersenkende Mittel Mückenschutz
Mittel gegen Übelkeit/Erbrechen Hustenlöser
Mittel gegen Durchfall Salbe gegen Pilzinfektionen
Abführmittel ev. Malariamittel
Desinfektionsmittel Brand- und Wundsalbe
Sonnenschutzmittel  

Auf einzelne Präparate kann uns soll an dieser Stelle nicht eingegangen werden. Dafür stehen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung. Fragen Sie bitte das Praxispersonal nach einem Termin, wenn Sie eine individuelle Beratung wünschen.


Natürlich gehören aber nicht nur Medikamente in eine Reiseapotheke sondern auch geeignetes Material zur Erstversorgung von Verletzungen:

- Wundschnellverband/Pflaster (6 cm breit)
- Mullbinden (6 cm und 8 cm breit)
- Kompressen (1 steriles Päckchen)
- 1 Rolle Heftpflaster
- 1 Päckchen Nahtmaterial

- Pinzette (hilfreich auch bei der Entfernung von Splittern und Zecken)
- Einwegspritzen (5 ml, 10 ml) und Kanülen (Nr. 1, 12, 16)
gerade bei Reisen in die Länder der 3. Welt wegen eines möglichen Infektionsrisikos durch nicht richtig sterilisierte Mehrwegspritzen)
- Fieberthermometer
- kleine Schere
- Einmalhandschuhe


und - last but not least -

- Kondome... sollte man natürlich auch immer dabei haben.


Für alle Eventualitäten ausgerüstet zu sein ist prinzipiell nicht möglich und die definitive Zusammenstellung Ihrer Reiseapotheke hängt natürlich auch etwas von Ihrem Urlaubsziel ab. Am Nordpol brauchen Sie möglicherweise etwas mehr Erkältungsmittel als in der Karibik und bei einem vierwöchigen Pauschalurlaub in einem 4-Sterne-Hotel ist die Ausstattung wohl etwas geringer als bei einer Trekking-Tour im Amazonasgebiet....

Egal, wo auch immer Ihr Reiseziel liegt:

Das Praxisteam wünscht Ihnen gute Erholung, viel Spass und vor allem möglichst keinen Gebrauch Ihrer Reiseapotheke!