Startseite | Kontakt | Impressum

Praxis Dr. med. Martin Andres

Medikamenteneinnahme nie mit Grapefruitsaft!

Wer Medikamente einnimmt, sollte dabei auf Grapefruitsaft verzichten!

Grapefruitsaft ist zwar wohlschmeckend und ein guter Vitamin C-Lieferant, jedoch ist dieser Saft nicht immer harmlos und gesund:

Erstaunlich war die Erkenntnis, dass Grapefruitsaft im Zusammenwirken mit manchen Medikamenten gefährlich werden kann. Grapefruitsaft kann nämlich die Wirkung mancher Medikamente verstärken und dadurch bedrohliche Nebenwirkungen hervorrufen. Die Ursache sind bestimmte Bestandteile des Saftes, die den normalen Abbau dieser Medikamente im Körper behindern. Dieser Effekt verstärkt sich, je mehr man davon trinkt, ist aber von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Nachgewiesen sind bisher unerwünschte Wechselwirkungen des Grapefruitsaftes mit Kopfschmerzmitteln, Schlafmitteln, Medikamenten gegen hohen Blutdruck, Medikamenten gegen Allergien und Medikamenten gegen erhöhte Blutfettwerte (Statine).

Diese Reaktionen reichen von einer nur stärkeren Wirkung des jeweiligen Medikamentes über Muskelschwäche und Muskelschmerzen bis hin zu Herzrhythmusstörungen und Herzrasen.

Nehmen Sie daher nie Medikamente mit Grapefruitsaft ein!

Zur Medikamenteneinnahme ist Wasser (Leitungswasser oder ein Mineralwasser Ihres Vertrauenes) erste Wahl.

Beachten Sie außerdem: Auch Milch und Milchprodukte, sowie Kaffee, Tee und Colagetränke sind zur Einnahme vieler Medikamente ebenfalls ungeeignet.