Startseite | Kontakt | Impressum

Praxis Dr. med. Martin Andres

Hautkrebsvorsorge

Hautkrebs Vorsorgeuntersuchung - eine neue Leistung der gesetzlichen Krankenkassen

Für alle ab dem 35. Lebensjahr, alle 2 Jahre.

Wir alle brauchen die Sonne, denn das Sonnenlicht trägt zu unserem Wohlbefinden bei und stärkt z. B. durch Bildung von Vitamin D unseren Knochenbau. Jedoch ist ein guter Sonnenschutz sehr wichtig, denn übermäßige Sonneneinwirkung, insbesondere im Kindesalter, kann sehr schlimme Folgen haben:

Wie entsteht Hautkrebs?

Eine entscheidende Rolle für die Entstehung von Hautkrebs spielt die UV-Strahlung der Sonne und der Solarien. Obwohl UV-Strahlung nur ca. 9 % der Sonnenstrahlung ausmacht, ist sie für viele biologische Effekte verantwortlich. Besonders gefährdet durch die UV-Strahlung sind das Auge und die Haut. Die UV-Strahlung aus künstlichen Quellen, z. B. in Solarien, unterscheidet sich in ihrer Wirkung auf die Haut nicht von solarer Strahlung.

Die 10 Sonnenregeln [mehr]

Hautkrebs entsteht, wenn UV-Strahlung das Erbmaterial, die DNA, schädigt. Können diese DNA-Schäden in den Zellen nicht vollständig repariert werden, können sie zu Krebszellen entarten. Außerdem kann eine übermäßige UV-Exposition das Immunsystem so schwächen, dass die körpereigene Tumorüberwachung beeinträchtigt wird.

Für alle Hautkrebsarten gilt:

Je früher erkannt, desto besser sind die Heilungschancen und gerade bei Hautkrebs ist die Möglichkeit zur Früherkennung besonders gut. Denn verdächtige Hautveränderungen lassen sich bei einer systematischen Untersuchung der Hautoberfläche (Hautkrebs-Screening) oft schon mit bloßem Auge entdecken. Hautkrebs ist die weltweit häufigste Krebserkrankung und allein in Deutschland erkranken pro Jahr ca. 140 000 Menschen.

Nutzen Sie deshalb diese wichtige Früherkennungs-Untersuchung:
Gesetzlich Versicherte ab dem 35. Lebensjahr haben alle zwei Jahre Anspruch auf diese qualitätsgesicherte Untersuchung der Körperoberfläche, unsere Praxis sind dafür speziell zertifiziert.

Übrigens: Die Hautkrebs Früherkennung kann hervorragend gleichzeitig zusammen mit der Check-Up Gesundheitsvorsorge durchgeführt werden.

Vorbereitung und Ablauf der Untersuchung

Die Kosten für das Screening übernehmen die Krankenkassen. Genauso wie für andere gesetzliche Krebs-Früherkennungsuntersuchungen wird über die Chip-Karte abgerechnet.